Auf Schleichwegen unterwegs | Die Vertreibung der Abstaller

Auf Schleichwegen unterwegs | Die Vertreibung der Abstaller

Tod und Leid waren 1946 die Begleiter der Bevölkerung im ehemaligen jugoslawischen Abstall. Die jugoslawischen Partisanen verluden die deutschsprachige Bevölkerung auf Eisenbahnviehwaggons und fuhren mit ihnen über Ungarn in Richtung Wien. Dort wurden sie von den Besatzungsmächten nicht angenommen und so kam es zur Rückfahrt. Viele Kinder und ältere Menschen verstarben bei diesem Transport. Sie sind erfroren und verhungert. Von Marburg aus wurden dann die überlebenden Menschen über Kärnten nach Österreich gebracht. 15.3.2020 #Dokumentation #Trends

2265
2
-1
9