Murfähre
360 Panorama

Murfähre

Beim Wort „Fähre“ denken Sie vermutlich sofort an Ihren letzten Sommerurlaub am Meer. Vielleicht weniger bekannt ist, dass die Steiermark bis heute eine internationale Fährverbindung besitzt. Die letzte erhaltene Rollfähre an der Mur in Weitersfeld verbindet Österreich mit Slovenien.

In der Monarchie verbanden im heutigen Grenzabschnitt fünf solcher Fähren beide Seiten der Mur. Übrig blieb nur diese hier von Weitersfeld nach Sladki Vrh – oder auch Holdeneck „damals“ genannt.

Einst für den kleinen Grenzverkehr bestimmt, befördert die Mutfähre heute hauptsächlich Radfahrer und Fußgänger, liegt sie doch direkt am Murradweg. Kraftfahrzeuge kann sie ebenso transportieren.

Die Fähre besitzt keinen eigenen Antrieb, sondern ist mittels einer Seilrolle an einem Stahlseil befestigt. Wenn der Fährmann muss lediglich den Bug der Fähre in die Strömung richten und die Mur erledigt den Rest. Abgesehen vom Plätschern des Wassers, geht es Lautlos zwischen den beiden Ländern hin und her.

In Betrieb ist die Fähre von April bis Oktober – die Überfahrt ist kostenlos.

Interaktiv: Neben einer aktuellen Webcam Ansicht (Aktualisierung alle 15 min.), können Sie auf Ihrem Desktop Rechner (PC/Mac) die Fähre selbst von einem Ufer ans andere „steuern“.

Neu auf VulkanTV